Sie sind hier:
  • Grabmal Koch

Grabmal Koch

OBJ-Dok-nr.: 00001948,T057





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Ost
Stadtteil:
Schwachhausen
Ortsteil:
Riensberg
Straße:
Friedhofstraße 51
Beckfeldstraße & Riensberger Straße
Denkmaltyp:
Grabmal
Kurzbeschreibung:
Material: Obernkirchener Sandstein
Grabstein in Stelenform mit dreiteiligem Abschluß (bzw. "barocker" Gestaltung), auf dem oberen Feld Figurenrelief unklaren Inhalts (evt. Darstellung verschiedener Berufe?) Der Inschrifttext in Wortwahl und Schriftbild den alten Vorbildern angeglichen:"Unter dieser Eiche ruht Maly Koch geborene Le Goullon : geboren am 3. Maerz 1876 : durch ein Unglueck aus den vollen Kraeften ihres segensreichen Lebens gerissen den 6. August 1933."
Johann Dietrich Julius Koch (1870-1948), Kaufmann, in der Firma Bischoff & Co., Reederei und Baumwollgroßhandel; 1918-34 Präsident des Vereins der Baumwollhändler, 1941-42 Präsident der Baumwollbörse; die Liebe zur Literatur hatte ihn in dei Kreise H. Bulthaupts geführt. Er schrieb Dramen, Lyrikbände; 1903-12 Vorsitzender der Literarischen Gesellschaft des Künstlervereins, 1912-36 Präsident des Künstlervereins; wirkte für den Neubau des Saalbaus "Die Glocke" (1928) und die Forderung des Focke-Museums.
Maly Koch (1876-1933)
Franz Koch (1897-1936)
(Weibezahn und Kartei)
Stil:
Historismus
Objekt @ Künstler:
Ausführung
 Architekt/Künstler:
Kubica, Herbert
 Rank:
Bildhauer
Objekt @ Bez:
Bauherr
 Name:
Koch, Johann Dietrich Julius
 Funktion:
Kaufmann
Lit.-Kurztitel:
Bremische Biographie des 19. Jahrhunderts, 1912
 Stelle:
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen

Verbundene Objekte


Riensberger Friedhof