Sie sind hier:
  • Wohnhaus

Wohnhaus

OBJ-Dok-nr.: 00000619





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Mitte
Stadtteil:
Mitte
Ortsteil:
Ostertor
Straße:
Hoppenbank 6
Denkmaltyp:
Wohnhaus
Eintragung:
1976
Listentext:
Hoppenbank 6, Wohnhaus, 1846 (1976) (siehe Denkmalgruppe Hoppenbank 6-8)
Kurzbeschreibung:
1846, also bereits kurz vor der Aufhebung der Torsperre 1849 und der damit verbundenen staatsrechtlichen Gleichstellung der Vorstadtbürger, wurden die einfachen Bremer Reihenhäuser Hoppenbank 6-8 errichtet. Gemeinsam mit den gleichzeitig entstandenen neuen Prövenhäusern des gegenüber liegenden Rembertistifts und diesen ähnlich in der äußerst einfachen Fassadengestaltung sind sie Vertreter eines sehr schlichten bremischen Klassizismus, der das damalige Bild der Vorstädte geprägt hat. Typologisch sind bereits alle Merkmale des "Bremer Hauses" (3-achsig, seitlicher Eingang, Nebeneingang im Souterrain) ausgebildet.
Das Haus Hoppenbank 6 diente lange als Wohnhaus und Werkstatt der Familie Leidenberg. Die Firma Leidenberg wurde 1865 an der Straße Hoppenbank; sie stellte, später vor allem nach den Entwürfen des Sohnes Heinrich (18.05.1870-13.04.1943), auch noch nach dem Tode des Firmengründers Justus Leidenberg (gest. 08.05.1914) geschmackvolle Kunstschmiedearbeiten für verschiedene Bedürfnisse her. Nach der Erblindung Heinrich Leidenbergs im Jahre 1927 wurde die Firma als Bauschlosserei weitergeführt. (Schwarzwälder 1995)
Epoche:
Klassizismus
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1846
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen

Verbundene Objekte


Ensemble Hoppenbank