Sie sind hier:
  • Muhles Park & Höpkensruh & Böving'sches Landgut & Landgut Muhle

Muhles Park & Höpkensruh & Böving'sches Landgut & Landgut Muhle

OBJ-Dok-nr.: 00000677


Stadt:
Bremen
Bezirk:
Ost
Stadtteil:
Oberneuland
Ortsteil:
Oberneuland
Straße:
Oberneulander Landstraße 65 & 67 & 69
Denkmaltyp:
Wohnhaus & Herrenhaus & Hofmeierhaus & Landschaftsgarten
Eintragung:
1984
Listentext:
Oberneulander Landstraße 65/69, Parkanlagen Höpkensruh und Muhles Park, Landschaftsgärten, 1795-1826 (1984)
Gesamtanlagen siehe: Oberneulander Landstraße 65/67; 69
Kurzbeschreibung:
Beide Parks bilden heute eine zusammenhängende öffentliche Grünfläche. Ursprünglich gehörten sie jedoch zu zwei verschiedenen privaten Landsitzen. Die beiden Hufen sind sehr schmal; ihre Entstehung könnte auf eine Grundstücksteilung zurückgehen.
Auf uns überkommen sind zwei schmale, aber dennoch reizvolle Landschaftsgärten des späten 18. bzw. des frühen 19. Jahrhunderts (Muhles Park). Höpkensruh stellt den ältesten erhaltenen Landschaftsgarten englischer Prägung in Bremen dar. Höpkensruh wurde testamentarisch dem Bremer Staat geschenkt unter der Auflage, den Park öffentlich zugänglich zu machen und hier eine Gastwirtschaft zu betreiben, was bis heute gilt. Das Restaurant ist allerdings ein Nachkriegs-Neubau. Das Gutshaus und das Hofmeierhaus in Muhles Park sind hingegen erhalten und wurden Mitte der 1990er-Jahre zu Eigentumswohnungen aufgeteilt.
Epoche:
Klassizismus
Lit.-Kurztitel:
Vos, Axel: Eingebettet in eine jahrhundertealte Kulturlandschaft: Landsitze in Oberneuland und Rockwinkel =
Denkmalpflege in Bremen, Heft 8, Bremen 2011
 Stelle:
13-27
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen

Verbundene Objekte


Muhles Park & Höpkensruh & Böving'sches Landgut & Landgut Muhle