Sie sind hier:
  • Villa Schütte

Villa Schütte

OBJ-Dok-nr.: 00001122





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Ost
Stadtteil:
Schwachhausen
Ortsteil:
Gete
Straße:
Schwachhauser Heerstraße 67
Denkmaltyp:
Wohnhaus
Eintragung:
1993
Listentext:
Schwachhauser Heerstraße 67, Villa Schütte, 1914-1915 von Rudolf Alexander Schröder und Rudolph Leymann (1993)
Kurzbeschreibung:
Im Jahr 1914 ließ sich der Bremer Kaufmann Gustav Albrecht Schütte (Neffe von Franz E. Schütte) ein repräsentatives, freistehendes zweigeschossiges Wohnhaus auf großem Gartengrundstück an der Schwachhauser Heerstraße errichten. Mit dem Entwurf beauftragte er Rudolf Alexander Schröder (1878 - 1962), den bekannten Bremer Schriftsteller, Übersetzer, Innenraumgestalter und Architekten. Schröder, hochgebildet und künstlerisch vielseitig talentiert, hatte während seiner Münchener Studienjahre lediglich ein Semester Architektur studiert, war also auf dem Gebiet der Architektur (und auch der Innenarchitektur) Autodidakt. Für Planfertigung und baubehördliche Abwicklung benötigte er daher stets die zumindest formelle Mitwirkung eines professionellen Architekten. Im vorliegenden Fall bediente er sich dabei des hiesigen Büros Wilhelm Blanke (Mitarbeiter: Rudolph Leymann).
Das Gebäude gehört einem Grundtypus an, der um diese Zeit in Bremen in zahlreichen Varianten häufig vorkommt: Das geräumige, freistehende, zweigeschossige, massive Einfamilienhaus aus dunklem Klinkermauerwerk mit Walmdach und mehr oder weniger repräsentativer Fassadengestaltung. Das Haus Schwachhauser Heerstraße 67 zählt zu den aufwendigsten und originellsten Vertretern dieses Typs.
(Kirsch 1992)
Baugeschichte:
1947 äußerlich unauffälliger Keller- und Dachgeschoßumbau für das Enclave-Wirtschaftsamt
1949 - 52 Bau einer separaten Kraftwagenhalle für 5 PKW und eines KFZ-Waschplatzes für die Landwirtschaftsverwaltung
1956 Dachgeschoßausbau und starke Veränderungen an der Gartenfront (u.a. Beseitigung von Eßzimmervorbau, Pergola und Veranda, Ersatz des alten Dachaufbaus durch eine schmucklose Schleppgaube)
Epoche:
Jahrhundertwende
Stil:
Neoklassizismus
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1914-1915
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Schröder, Rudolf Alexander
 Funktion:
Schriftsteller & Architekt
Objekt @ Künstler:
Ausführung
 Architekt/Künstler:
Leymann, Rudolph
 Funktion:
Architekt
 Kommentar:
Büro Wilhelm Blanke
Objekt @ Bez:
Bauherr
 Name:
Schütte, Gustav
 Funktion:
Kaufmann
Lit.-Kurztitel:
W. Blanke und R. Leymann Architekten Bremen, o.J
 Stelle:
7-8
Lit.-Kurztitel:
Heiderich, Ursula und Günter Heiderich: 1899-1931. Rudolf Alexander Schröder und die Wohnkunst, Bremen 1977
 Stelle:
162-163
Lit.-Kurztitel:
Architektur in Bremen und Bremerhaven, 1988
 Stelle:
Nr. 71
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen