Sie sind hier:
  • Denkmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Bremer, für die Gefallenen der Division Gerstenberg und des Freikorps Caspari und für drei Mitglieder der NSDAP

Denkmal für die im Ersten Weltkrieg gefallenen Bremer, für die Gefallenen der Division Gerstenberg und des Freikorps Caspari und für drei Mitglieder der NSDAP

OBJ-Dok-nr.: 00001193,T005





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Mitte
Stadtteil:
Mitte
Ortsteil:
Altstadt
Straße:
Am Wall 207 & 208 & 209 & 212
Altenwall & Bleicherstraße & Contrescarpe & Doventorscontrescarpe & Goetheplatz & Osterdeich & Stephanitorstraße & Stephaniwall
Denkmaltyp:
Denkmal
Kurzbeschreibung:
Wiepking und Gorsemann entwarfen eine Ringmauer aus Klinkern, an deren Inneren sich etwa 10000 unterschiedliche Namenssteine in alphabetischer Reihenfolge befinden. Im Inneren der Ringmauer befindet sich ein auf dem Rücken von zwei Löwinnen ruhender, altarähnlicher Sarkophag. Außerhalb der Mauer eine Steinskulptur "Mutter mit Kindern" von der Hand Gorsemanns.
Der Kopf der "Mutter" wurde im Krieg von einem Granatsplitter beschädigt und 1963 von Gorsemann selbst erneuert. Dabei deutete er die "Lebensspenderin" in eine "Trauernde" um.
Epoche:
Zwischenkrieg
Stil:
Konservativ 30er
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1934-1935
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Gorsemann, Ernst
 Funktion:
Bildhauer
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Wiepking
 Funktion:
Architekt
Lit.-Kurztitel:
Mielsch, Denkmäler, Freiplastiken, Brunnen, 1980
 Stelle:
43, 57, Abb. 83-85
Lit.-Kurztitel:
Kammerer-Grothaus, Heike: Kunst und Kunstwerke in den Wallanlagen =
Zwischen Lust und Wandeln, Bremen 2002
 Stelle:
210-235, hier: 220-222
Lit.-Kurztitel:
Bremen und seine Bauten 1900-1951, 1952
 Stelle:
446
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen