Sie sind hier:
  • Hans Sachs Haus

Hans Sachs Haus

OBJ-Dok-nr.: 00001233





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Mitte
Stadtteil:
Mitte
Ortsteil:
Ostertor
Straße:
Wulwesstraße 11
Denkmaltyp:
Wohnhaus
Eintragung:
1973
Listentext:
Wulwesstraße 11, Hans Sachs Haus, 1860 von Johann Bummerstedt, Umbau 1907; Skulpturen von Diedrich Kropp (1973) (siehe Denkmalgruppe Beim Steinernen Kreuz 1-10,...)
Kurzbeschreibung:
Die Kohlhökerstraße und in ihrer Verlängerung die Straßen Beim Steinernen Kreuz und die Wulwesstraße gehören zu den Vorstadtstraßen, die bereits auf dem Kupferstich von Matthäus Merian 1641 zu erkennen sind. Der Straßenname Beim Steinernen Kreuz leitet sich ab von dem vor dem Haus Nr. 10 (als Replik) erhaltenen Sühnemal für den 1435 hingerichteten Bremer Bürgermeister Vasmer.
Die an der Straße Beim Steinernen Kreuz und Wulwesstraße ehemals vorhandene lockere Vorstadtbebauung wurde in den Jahren nach Aufhebung der Torsperre und der gleichzeitigen staatsrechtlichen Gleichstellung der Vorstadtbürger zwischen 1850 und 1862 durch zwei bis dreigeschossige Bremer Häuser des gehobenen Bremer Bürgertums ersetzt. Der Maurermeister und Bauunternehmer Johann Bummerstedt errichtete 1859-1861 die Südseite der Straße Beim Steinernen Kreuz mit den Häusern 2/12A und den Häusern Wulwesstraße 8-11. Es handelt sich um typische, dreiachsige "Bremer Häuser" mit Fassadendekorationen in der Tradition der Romantik, wie sie bereits seit Mitte der fünfziger Jahre verwendet wurden. Es fällt jedoch die reiche Verwendung von Eisenkunstguss bei Geländern und Fensteroberlichten auf.Die fünf dreigeschossigen Reihenhäuser Beim Steinernen Kreuz 1/9 sind erst um etwa 1870 entstanden. Sie bilden eine zusammenhängende Gruppe "Bremer Häuser" mit einheitlicher Traufe und klassizistischer Fassadendekoration, deren Eckhäuser durch zweigeschossige Erker hervorgehoben sind. Sie zeugen vom Wohlstand der Gründerzeit und besitzen im Unterschied zu den einige Jahre zuvor gegenüber entstandenen Häusern auffallend große Vorgärten und rückwärtig lang gezogene Gartengrundstücke.Zum Ensemble gehören außerdem das Haus Wulwesstraße 15 (um 1855), und die Eckhäuser Wulwesstraße 12 (Beim Steinernen Kreuz 16), Beim Steinernen Kreuz 15 (Albrechtstraße), Kohlhökerstraße 75 und Vasmerstraße 1 (Beim Steinernen Kreuz 17), die zwischen 1852 und 1865 erbaut wurden.

1907 ließ der Schuhmachermeister Carl Friedr. Kerls Zementabgüsse der Figuren von Hans Sachs und Hans v. Sagan in Nischen seitlich des Schaufensters seines Geschäfts Wulwesstraße 11 aufstellen. Die Figuren berühmter Schumacher hatte Diedrich Kropp 1874 für das Haus des Schumachermeisters Christ. Rosemeyer Ostertorsteinweg 38 geschaffen, das 1901 abgebrochen wurde. Die originalen Figuren befanden sich seither im Besitz des Historischen Museums (Focke-Museum) und sind heute verschollen.
Epoche:
Historismus
Stil:
Romantik
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Kropp, Diedrich
 Funktion:
Bildhauer
Lit.-Kurztitel:
Schwarzwälder, Harry: Leben und Werk des Bildhauers Diedrich Samuel Kropp 1824-1913 (Dritte Fassung), Bremen 2001
 Stelle:
Werkverzeichnis Nr. 136-137
Lit.-Kurztitel:
Schwarzwälder: Das Große Bremen-Lexikon, 2003
 Stelle:
753-754
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen