Sie sind hier:
  • Spiegelhof

Spiegelhof

OBJ-Dok-nr.: 00001298





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Nord
Stadtteil:
Burglesum
Ortsteil:
Werderland
Straße:
Lesumbroker Landstraße 220
Denkmaltyp:
Bauernhaus
Eintragung:
1973
Listentext:
Lesumbroker Landstraße 220, Spiegelhof, 1667 (1973)
Kurzbeschreibung:
Auf dem Werderland, einer zwischen den Flüssen Lesum und Weser gelegenen, baumarmen Marschenlandschaft im Norden von Bremen befindet sich der sogenannte Spiegelhof. Zu früheren Zeiten niederdeutsch "Hof to'n Ort" oder auch "to'n Föten" (zu den Füßen des hohen Lesumufers) genannt, hat dieses mit 25 Meter Länge und etwa 13 Metern Breite ungewöhnlich stattliche, nur wenig veränderte Bauernhaus eine lange Tradition: Schon im Mittelalter stand an dieser Stelle ein "Freihof", der neben anderen auch die Gerechtsame besaß, was besagte, dass geflüchtete Verfolgte drei Tage lang auf dem Hof Schutz fanden, ohne dass sie vom Gohgericht behelligt wurden. Im 13. bis 15. Jahrhundert war der Hof dann im Besitz der Ritter von Aumund, später derer v. Schönebeck, und schließlich im Eigentum der Bremer Ratsfamilie Steding.
Das bis heute erhaltene, wohl älteste Niedersachsenhaus auf bremischen Boden ist ein Zweiständerhallenhaus, dessen Wohngiebel mit dreifach auskragenden Schwellen und Backsteinzierverband in den oberen Gefachen inschriftlich auf das Jahr 1667 datiert ist. Das annähernd 500 Quadratmeter große Reithdach ist am Südgiebel mit der "Grote Dör" im Unterschied zum Wohngiebel hier abgewalmt.
Die letzte große Instandsetzung mit erheblichen Fördermitteln der Stiftung Wohnliche Stadt datiert in die Jahre 1983-1984.
Epoche:
Barock u. Rokoko
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1667
Lit.-Kurztitel:
Hoffmann: Erforschen, Pflegen, Schützen, Erhalten, 1998
 Stelle:
82-85
Lit.-Kurztitel:
Hoffmann, Hans-Christoph: Die Denkmalpflege in der Freien Hansestadt Bremen 1982 bis 1984 =
Bremisches Jahrbuch 63 (1985)
 Stelle:
162, 179-180, Abb. 12a-12b
Lit.-Kurztitel:
Dehio Bremen/Niedersachsen 1992
 Stelle:
65
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen