Sie sind hier:
  • Getreideverkehrsanlage, Silo II

Getreideverkehrsanlage, Silo II

OBJ-Dok-nr.: 00001750





Stadt:
Bremen
Bezirk:
West
Stadtteil:
Walle
Ortsteil:
Überseestadt
Straße:
Getreidestraße o.Nr.
Denkmaltyp:
Speicher
Eintragung:
2006
Listentext:
Getreidestraße, Silo II der Getreideverkehrsanlage, 1926-1929 (siehe Gesamtanlage Getreidestraße)
Kurzbeschreibung:
Die Getreideverkehrsanlage war ursprünglich für den schnellen Umschlag konzipiert worden war. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden Umschlag, Lagerhaltung und Pflege der Ware jedoch gleichwertig und es ergab sich das Bedürfnis nach zusätzlichem Speicherraum, auch für längerfristige Lagerung. Mit dem 1926-1929 errichteten Silo II konnte die Lagerkapatzität um das Dreifache auf 75.000 t gesteigert werden. Das Silo II überragte seinen Vorgänger deutlich in der Höhe und setzte ihn in Längsrichtung fort. Der monumentale, konsequent weitgehend fensterlose Erweiterungsbau lässt baukünstlerisch den Einfluss von neuer Sachlichkeit und reduziertem Expressionismus erkennen. In Angleichung an den Altbau bestanden die Außenfronten ebenfalls aus Backsteinmauerwerk, so dass, auch durch gleich bleibende Gebäudebreite, ein geschlossenes Gesamtbild gewahrt blieb. Der weitaus überwiegende Teil des Bauwerks bestand aus Beton-Silozellen ohne Seitengang, was in einer völlig ungegliederten Außenfront sichtbar wird. Lediglich ein plastisch gemauertes Zacken-Schmuckband als Reminiszenz des Backsteinexpressionismus' der Zwanziger Jahre unterhalb des Hauptgesimses verschafft den riesigen Backsteinflächen eine Belebung und steigert gleichzeitig ihre Monumentalität.
Baugeschichte:
1926-1929: Errichtung von Silo II
Epoche:
Zwischenkrieg
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1926-1929
Sozietät:
Bauherr
 Sozietät Name:
Bremer Lagerhausgesellschaft
Lit.-Kurztitel:
N.N.: Die Entwicklung der Umschlagseinrichtungen in den bremischen Häfen =
Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft, Bd. 9 (1926)
 Stelle:
S. 91-166, zur Getreideanlage speziell S. 151-154
Lit.-Kurztitel:
Tillmann: Die Leistungsfähigkeit der bremischen Häfen in Bremen-Stadt und Bremerhaven =
Die Weser 6 (1927)
 Stelle:
164-168
Lit.-Kurztitel:
Robert Bargmann, 700 Jahre Bremer Mühlen, Bremen 1937
 Stelle:
76-82 (Die Getreideanlage der Bremer Lagerhaus-Gesellschaft in Bremen)
Lit.-Kurztitel:
N.N.: Der Wiederaufbau und Ausbau der Häfen in Bremen und Bremerhaven seit 1945 =
Jahrbuch der Hafenbautechnischen Gesellschaft, Bd. 20/21 (1950/51)
 Stelle:
143-227, zur Getreideanlage speziell S. 175 f. u. 184 f.
Lit.-Kurztitel:
Getreideanlage Bremen, hg. v. d. Bremer Lagerhaus-Gesellschaft, Bremen 1952
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Jung, Helmut: Die Erweiterung der Getreideanlage Bremen 1957/58 durch Bau eines kombinierten Getreidelager- und Stückgut-Umschlagschuppens =
Handbuch für Hafenbau und Umschlagstechnik V (1960)
 Stelle:
167-172
Lit.-Kurztitel:
N.N.: Neubau im Bremer Getreidehafen =
Die Weser 48 (1974)
 Stelle:
91 f.
Lit.-Kurztitel:
Naumann, D.: Umbau der Getreideanlage in Bremen =
Handbuch für Hafenbau und Umschlagstechnik XXVIII (1983)
 Stelle:
99-100
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen