Sie sind hier:
  • Kaserne IV des Infanterieregiments "Bremen"

Kaserne IV des Infanterieregiments "Bremen"

OBJ-Dok-nr.: 00001835





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Süd
Stadtteil:
Neustadt
Ortsteil:
Alte Neustadt
Straße:
Neustadtscontrescarpe 49 & 51
Schulstraße 11
Denkmaltyp:
Kaserne
Eintragung:
2010
Listentext:
Neustadtscontrescarpe 49/51, Kaserne IV des Infanterieregiments "Bremen" mit Einfriedung und Kastanienreihe, um 1890 (2010)
Schulstraße 11
Kurzbeschreibung:
Die um 1890 erbaute ehemalige Kaserne IV stellt als ältester erhaltener eigens für militärische Zwecke errichteter Bau Bremens ein wichtiges Zeugnis bremischer Militärgeschichte dar. Die frühere Kaserne IV ist der letzte Rest der Kasernengruppe am Neustadtswall. Auf den Bastionen des Neustadtswalls waren 1815 (beim Hohentor) und 1840/42 (auf der Schwarzpottbastion) erste Kasernenbauten errichtet worden. Während die Kaserne am Hohentor als Kavalleriestandort diente und bald aufgegeben wurde, wurde die Kaserne auf der Schwarzpottbastion nach einem Brand (1871) wieder aufgebaut und erweitert. Diese erste Kaserne (I) wurde 1892/93 um die Kasernen II, III, IV und V sowie weitere Bauten ergänzt. Die Kasernenanlage diente dem bekannten Infanterieregiment "Bremen" (1. Hanseatisches) Nr. 75 als Unterkunft. Die 1892/93 errichteten Bauten entstanden im Bereich des zugeworfenen früheren Grabens der Neustädter Wallanlagen. Das stattliche dreigeschossige, elfachsige Backstein-Rohbaugebäude der Kaserne IV mit seinem dreiachsigem, zweifach gestaffelten breiten Mittelrisalit, dem betonten Kranzgesims und den charakteristischen Rundbogenfenstern nimmt die noch auf dem Klassizismus basierende Formensprache der älteren Kaserne I wieder auf. Es handelt sich um einen qualitätvollen, typischen Kasernenbau seiner Entstehungszeit. Nach dem II. Weltkrieg, in dem die übrigen Kasernenbauten am Neustadtswall zerstört wurden, wurde die weniger stark beschädigte Kaserne IV wiederhergerichtet und bis in die Gegenwart von der Polizei als Dienstgebäude genutzt. Inhaltlich zugehörig ist die ebenfalls erhaltene, ansehnliche, langgestreckte Einfriedung des Kasernengeländes an der Neustadtscontrescarpe, bestehend aus Backsteinsockel, Backsteinpfeilern mit Sand-steinabdeckung und schmiedeeisernen Gitterelementen sowie Kastanienreihe.
Epoche:
Historismus
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
um 1890
Lit.-Kurztitel:
Beschreibung der Garnison Bremen, 1903
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Zipfel, Ernst und O. Albrecht: Geschichte des Infanterieregiments Bremen (1. Hanseatisches) Nr. 75, Bremen 1934
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Schwarzwälder, Herbert: Bremen im Wandel der Zeiten: Die Neustadt und ihre Vororte, Bremen 1973
 Stelle:
..
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen