Sie sind hier:
  • Haus Kränholm

Haus Kränholm

OBJ-Dok-nr.: 00001883





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Nord
Stadtteil:
Burglesum
Ortsteil:
St. Magnus
Straße:
Auf dem Hohen Ufer 35A
Denkmaltyp:
Remise
Eintragung:
2010
Listentext:
Auf dem Hohen Ufer 35A/Raschenkampsweg, Haus Kränholm, Rekonstruktion 1971 (2010) (siehe Denkmalgruppe Auf dem Hohen Ufer, Knoops Park)
Kurzbeschreibung:
Als dritte Tochterresidenz von Schloss Mühlenthal in Knoops Park wurde das nördlich der Bahnlinie Bremen-Vegesack gelegene "Kränholm" errichtet, benannt nach der bis heute erhaltenen Knoopschen Großspinnerei Kränholm bzw. Kreenholm in Narva/Estland, die auf der gleichnamigen Insel im Fluss Narva liegt. Das Haus wurde 1896-1897 nach Entwürfen der Bremer Architekten Eduard Gildemeister und Wilhelm Sunkel für Wilhelm Kulenkampff und seine Frau Emilie geb. Knoop in einem Mischstil aus niedersächsischem Fachwerkbauernhaus und englischem Landhaus nahe der Lesumer Heerstraße errichtet. Es fiel mitsamt seinem von Benque geplanten Park dem Ausbau der Schnellstraße B 74 zum Opfer. In deutlich veränderter und um ein Geschoss reduzierter Form wurde 1971 ein neues Haus "Kränholm" unter Verwendung von Spolien des Altbaus für die Nutzung durch die Gartenbauabteilung des Bauamtes Bremen-Nord gegenüber den Torhäusern der Albrechtsburg erbaut. Dem Haus wurden ein neuer, aufwendiger regelmäßiger "Bauerngarten", ein Mustergarten für Schattengewächse sowie eine als Remise genutzte translozierte Fachwerkscheune zugeordnet. In der Nähe befindet sich das gut erhaltene alte Wohnhaus des Knoopschen Obergärtners Tillery.
Epoche:
Historismus
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1896-1897
Art Dat.:
Herstellung (Kopie)
 Num.-Dat.:
1971
Sozietät:
Entwurf
 Sozietät Name:
Gildemeister und Sunkel
 Sozietät Funktion:
Architektengemeinschaft
 Sozietät Geltungsdauer:
1896-1897
Lit.-Kurztitel:
Bremen und seine Bauten 1900, 1900
 Stelle:
484-487
Lit.-Kurztitel:
Meydenau, Julius von: Neuere Bremer Baukunst =
Deutsche Bauhütte 5 (1901)
 Stelle:
S. 29-30, 35-36
Lit.-Kurztitel:
Architektonische Rundschau 17 (1901) 4
 Stelle:
Taf. 30
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen