Sie sind hier:
  • Mausoleum Erdmann-Jesnitzer

Mausoleum Erdmann-Jesnitzer

OBJ-Dok-nr.: 00001948,T076





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Ost
Stadtteil:
Schwachhausen
Ortsteil:
Riensberg
Straße:
Friedhofstraße 51
Beckfeldstraße & Riensberger Straße
Denkmaltyp:
Mausoleum & Grabmal
Kurzbeschreibung:
Material: Muschelkalk, Tür aus Bronze
Kubischer Bau mit zentraler Flachkuppel, der durch Fenster erhellte Zylinder über das Dach hinausragend. Die vier Ecken des Gebäudes durch leicht hervorgezogene Mauerpfeiler betont, dazwischen einzelne rustizierte Steine auf der Mauerfläche. Hauptschmuck die bronzene (?) Eingangstür: Das schmale Viereck durch ein mit Rosetten besetztes Kreuz gegliedert; zwischen den Kreuzesbalken in durchbrochener Arbeit ein stilisierter dreifacher Dornenkranz, symmetrisch (aber dennoch natürlich wirkend) mit Rosenblüten besetzt. Die Kombination von Kreuz und Dornenkranz setzt betont christliche Akzente, die aber in ihrer stilisierten Darstellungsweise erst auf den zweiten Blick sichtbar werden.
Friedrich Erdmann (1860-1906), Direktor des Theaters, förderte die Eigenständigkeit und die erhöhte Stellung des Theaters in Bremen.
(Weibezahn und Kartei)
Baugeschichte:
leichte Veränderung der Tür
Epoche:
Reformstil
Stil:
Jugendstil
Art Dat.:
Erwerb
 Num.-Dat.:
1906
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Eeg, Carl & Runge, Eduard
 Funktion:
Architektengemeinschaft
Objekt @ Bez:
Bauherr
 Name:
Erdmann, Friedrich
 Funktion:
Direktor des Bremer Theaters
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen

Verbundene Objekte


Riensberger Friedhof