Sie sind hier:
  • Mausoleum Bautz / Duckwitz

Mausoleum Bautz / Duckwitz

OBJ-Dok-nr.: 00001948,T075





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Ost
Stadtteil:
Schwachhausen
Ortsteil:
Riensberg
Straße:
Friedhofstraße 51
Beckfeldstraße & Riensberger Straße
Denkmaltyp:
Grabmal & Mausoleum
Kurzbeschreibung:
Material: Granit, Tür und Lorbeerkränze aus Bronze
Kubischer Bau mit zwei höher gezogenen Eckpfei lern, an denen Bronzelorbeerkränze befestigt sind. Hauptschmuck der Urnengrabstätte ist die dekorative Bronze-Eingangstür. Auf der in vier Fächer geteilten Fläche ist in durchbroche ner Arbeit dargestellt: zuunterst zwei Putten, die eine Girlande tragen und um eine Vase winden, darüber - zwei Fächer einnehmend - als zentrales Motiv ein in dekorativem Stil gestalteter Rosenstrauch, zuoberst zwei symmetrisch behandelte Blumentöpfe. Auf den Zwischenbändern die Namen der Verstorbenen.
C. A. Bautz(1840-1909)
Arnold Duckwitz (1870-1939) Arnold Duckwitz (1902-1973), Überseekaufmann, Konsul in Mexiko; lange Seniorchef der Rohtabakfirma C. A. Bautz & Gebrüder Kulenkampff, 1969 mexikanischer Konsul in Bremen, Mitglied der Stiftung "Haus Seefahrt" sowie des "Rotary Clubs".
(Weibezahn und Kartei)
Art Dat.:
Erwerb
 Num.-Dat.:
1908-1909
Objekt @ Künstler:
Entwurf & Ausführung
 Architekt/Künstler:
Damann, Hans
 Funktion:
Bildhauer
Objekt @ Künstler:
Ausführung
 Architekt/Künstler:
Fohrholz, K.
 Funktion:
Bronzemeister
 Kommentar:
Ausführung der Bronzearbeiten
Objekt @ Bez:
Bauherr
 Name:
Bautz, C. A.
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen

Verbundene Objekte


Riensberger Friedhof