Sie sind hier:
  • Grabmal Oelrichs/Stauder

Grabmal Oelrichs/Stauder

OBJ-Dok-nr.: 00001948,T009





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Ost
Stadtteil:
Schwachhausen
Ortsteil:
Riensberg
Straße:
Friedhofstraße 51
Beckfeldstraße & Riensberger Straße
Denkmaltyp:
Grabmal
Kurzbeschreibung:
Material: Marmor
Grabstelle mit Marmorrelief in Rundbogennische. Dargestellte Szene: "Lasset die Kindlein zu mir kommen (??). Inschrift: Livore eius sanati sumus. Isaias LIII, .. (Jesaia 53, 5: Durch seine Wunden sind wir geheilt)
Relief sign. C. Steinhäuser Fec.
Jacob Stauder (1852-1923), Friseur
(Weibezahn und Kartei)
Ursprünglich das Grabmal für Heinrich Wilhelm Ludwig Oelrichs (1801-1856) Generalkonsul des Großfürstentums Hessen auf dem Doventorsfriedhof, 1858 vom Künstler aus Rom nach Bremen gesandt.
Epoche:
Zwischenkrieg
Stil:
Historismus
Art Dat.:
Sterbedatum
 Num.-Dat.:
1923
Objekt @ Künstler:
Ausführung
 Architekt/Künstler:
Steinhäuser, Carl
 Funktion:
Bildhauer
 Kommentar:
Carl Steinhäuser lebte von 1813- 1879. Dennoch findet sich seine Signatur auf dem Grabmal Stauders. Möglicherweise ließ Stauder einen älteren Grabstein für sein Grabmal verwenden.
Objekt @ Bez:
Besitzer
 Name:
Stauder, Jakob
 Funktion:
Friseur
Lit.-Kurztitel:
Kammerer-Grothaus, Heike: Carl Johann Steinhäuser - ein Bildhauer aus Bremen, Delmenhorst 2005
 Stelle:
83, Abb. 44
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen

Verbundene Objekte


Riensberger Friedhof