Sie sind hier:
  • Bremer Woll-Kämmerei

Bremer Woll-Kämmerei

OBJ-Dok-nr.: 00002000





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Nord
Stadtteil:
Blumenthal
Ortsteil:
Blumenthal
Straße:
Landrat-Christians-Straße 95 & 95A & 97 & 99
Denkmaltyp:
Fabrik
Eintragung:
2012
Listentext:
Landrat-Christians-Straße 95/99, Bremer Woll-Kämmerei (BWK), ab 1883 (2012)
Nicolaus-H.-Schilling-Straße
Zum Kammstuhl
Zum Krempel
Einzeldenkmale siehe: Haus 107, Kaufmännische Verwaltung; Haus 50, Technische Verwaltung; Haus 100 und 101, Kammzuglager
Bestandteile der Denkmalgruppe:
- Haus 1 und 2, Toranlage und Pförtnerhaus, vor 1889 (2012)
- Haus 7, Kesselhaus (?), um 1887 (2012)
- Haus 12 und 81, Maschinenhaus E und Nadelsetzerei, 1885-1889 - Haus 43, Sortiergebäude, 1913-1914 (2012)
- Haus 56, Lager- und Sortiergebäude und Kraftwerk (Nr. 140), 1910 (2012)
- Haus 118, Tor I, 1924, Umbau 1939 (2012)
- Haus 132A, Wäscherei, 1910 (2012)
- Haus 144, Wasserhaus, 1910 (2012)
- Haus 159, Wasserturm, 1922 von D. Eugen Fink (2012)
- Haus 162/163, Pförtner und Feuerwache, 1923 (2012)
- Haus 173, Fliegerhalle, 1929 von F.H. Schmidt (2012)
Bestandteil ohne Denkmalwert: Haus 104, Kammzuglager (Mittelbau), 1958
Baugeschichte:
1883 Gründung der BWK durch George Albrecht, Friedrich Wilhelm Delius, Friedrich Weinlig und Heinrich Claußen, Johannes Fritze, Caspar G. Kulenkampff und Joseph Hachez, die dann Vorstand der BWK wurden, Vorstandsvorsitzender G. Albrecht, Stellverteter: H. Claußen;
Wahl des Standortes im preußischen Blumenthal wg. Zollverein, Wasser- und Bahnanschluss,
als Lohnkämmerei konzipiert, zur Verarbeitung von Rohwolle zu Halbfertigprodukt Kammzug, der von Spinnereien weiterverarbeitet wurde;
Rohwolle wurde per Schiff angeliefert u. Ballen mit Drahtseilbahnen in Sortiergebäude transportiert, seit den 1930er Jahren Transport nur noch mit E-Karren, daraufhin Befestigung und Pflasterung der Wege; seit 1894 BWK mit eigenem Löschplatz (nach Weserkorrektion, die dadurch Seehafenstatus erlangte), Eisenbahnanschluss an Linie Vegesack-Farge, 1888 Fertigstellung der Verbindung Blumenthal-Vegesack;
1. technischer Direktor Ingenieur Paul Zschörner, aus Sachsen, vorher in Wollkämmerei in Hannover-Döhren beschäftigt, er zeichnete verantwortlich für Bau der Kämmerei, Bauausführung der 1. Anlage das Blumenthaler Unternehmen B. Lohmüller; 11.9.1884 Betriebsbeginn der BWK mit 1. Kammpartie (Sortieren, Waschen, Krempeln, Kämmen) aus Buenos-Aires-Schweißwolle;
1. Anlage war für 2000 kg Kammzug pro Tag bzw. 600000 kg jährlich konzipiert; schon 1884 herrschte Erweiterungsbedarf der BWK, im März 1885 fiel der Entschluss, die Anlage zu verdoppeln und die Jahreskapazität auf 2,7 Mio kg zu erhöhen;
1886 werden systematisch polnische Arbeitskräfte angeworben,
1889 Gründung der Betriebsfeuerwehr;
1905 Bau einer BWK-Badeanstalt,
1916 westlicher Teil von Wätjens Park angekauft, dortige Schweizerhaus als BWK-Direktorenvilla genutzt (bis 1987) (andere Hälfte des Anwesens nutzte Vulkan);
1939 BWK teilumgenutzt für Kriegszwecke,
1943/44 Bombenschäden,
1945 BWK fast vollständig Nachschublager der amerikan. Armee,
1945 Wiederaufnahme des Betriebs zunächst mit 138, ab 1946 mit 3000 Beschäftigten;
seit 1956 Ausbau der Chemiefaserproduktion, jährlich 7 Mio kg,
1957 höchster Belegschaftsstand mit 4950 Beschäftigten,
1962 Hochwasser-Teile der BWK überflutet,
2004 Umstrukturierung der BWK,
28.2.2009 Abbruch der Produktion bei der BWK;
seit 1890: Bau von BWK-Werkswohnungen in Blumenthal, 1938 hatte die BWK 126 Werkswohnungen, u.a. die BWK-Siedlung Richard-Jung-Straße von 1922/23
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1883-1884
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Zschörner, Paul
 Funktion:
1. Technischer Direktor der BWK
Sozietät:
Bauherr
 Sozietät Name:
Bremer Woll-Kämmerei
Lit.-Kurztitel:
Wencke, E.: Die Bremer Woll-Kämmerei Blumenthal (Hannover) 1884-1909, Berlin 1909
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Bremer Woll-Kämmerei, Blumenthal (Hannover) =
Eckstein, Julius (Hrsg.): Historisch-biographische Blätter. Der Staat Bremen [1906/1911]
 Stelle:
363-405
Lit.-Kurztitel:
Bremer Handelshäuser und Industriewerke, Bremen 1955
 Stelle:
106
Lit.-Kurztitel:
Jäger, J.: 25 Jahre Baugeschehen auf der Bremer Woll-Kämmerei, Bremen 1963
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Jerichow, F.: 1883-1983. Die Geschichte der Bremer Woll-Kämmerei zu Blumenthal, Bremen 1983
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Bremer Woll-Kämmerei Aktiengesellschaft Bremen-Blumenthal (Hg.): Ein Jahrhundert BWK. 1883-1083, Bremen o. J. [1983]
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Leohold, V.: Die Kämmeristen - Arbeitsleben auf der Bremer Woll-Kämmerei. Schriftenreihe der Arbeiterkammer Bremen, Hamburg 1986
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Jerchow, F.: Zerrbild und Wirklichkeit des Arbeitslebens auf der Bremer Woll-Kämmerei. Ein Kommentar zu V. Leoholds "Die Kämmeristen", Bremen 1987
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Stabenau, H. (Hg.): Lebensraum Bremen-Nord. Geschichte und Gegenwart, Bremen 1989
 Stelle:
241
Lit.-Kurztitel:
Bremen-Nord aus der Luft, zusammengestellt und kommentiert von N. Aschenbeck, C. Bellmer und C. Steuer, Delmenhorst 2002
 Stelle:
41 & 42 (Abb.)
Lit.-Kurztitel:
Frankenberg, R.; Müller-Glaßl, U.: Wätjens Park: ein Landschaftspark an der Weser, Bremen 2006
 Stelle:
35 ff
Lit.-Kurztitel:
Brinkhus, Jörn: Lohnkämmerei und Wollhandel - Zur Überlieferung der Bremer Woll-Kämmerei im Staatsarchiv Bremen =
Bremisches Jahrbuch 89 (2010)
 Stelle:
284-295
Lit.-Kurztitel:
Schöß, Susanne: Geschichte und Bedeutung der Bremer Woll-Kämmerei (BWK) in Bremen-Blumenthal =
Denkmalpflege in Bremen, Heft 7, Bremen 2010
 Stelle:
67-76
Lit.-Kurztitel:
Hirschfeld, Paul: Hannovers Grossindustrie und Grosshandel, Berlin 1891
 Stelle:
209-211
Lit.-Kurztitel:
Stabenau, Hanspeter: Lebensraum Bremen-Nord - Geschichte und Gegenwart, Bremen 1989
 Stelle:
241
Lit.-Kurztitel:
Aschenbeck, Nils: Bremen Nord aus der Luft, Delmenhorst 2002
 Stelle:
41 & 42 (Abb.)
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen


Teilerfassungen