Sie sind hier:
  • Polizeidirektion, Abt. O & Kaserne Rotersand & Havenhostel

Polizeidirektion, Abt. O & Kaserne Rotersand & Havenhostel

OBJ-Dok-nr.: 00003039





Stadt:
Bremerhaven
Bezirk:
Nord
Stadtteil:
Mitte
Ortsteil:
Mitte-Nord
Straße:
Bürgermeister-Smidt-Straße 217
Rickmersstraße
Denkmaltyp:
Kaserne
Eintragung:
2009
Listentext:
Bürgermeister-Smidt-Straße 217, Kaserne Rotersand, 1925-1926 von Hans Ohnesorge und Gustav Ulrich (2009)
Kurzbeschreibung:
Das Kasernengebäude am Zolltor Rotersand in Bremerhaven wurde 1925-1926 errichtet zur Unterbringung der bremischen Schutzpolizei, die aus der im Sommer 1920 aufgelösten Sicherheitspolizei hervorgegangen war und vor allem bei inneren Unruhen eingesetzt worden ist. Die Schutzpolizei stand unter dem Kommando von Polizeioberst Walter Caspari (1877-1962), bekannt durch sein "Freikorps Caspari", das im Februar 1919 gemeinsam mit den Truppen der Reichswehr die Räterepublik in Bremen gewaltsam beendete. Die Schutzpolizei war eine straff militärisch organisierte Einheit, für die der Bremische Staat in den Jahren 1923-1926 neben der Kaserne in Bremerhaven noch eine Wohnanlage an der Stader Straße in Bremen-Hastedt - dort befand sich seit 1922 nach Umbau und Erweiterung des St.-Petri-Waisenhauses ebenfalls eine Polizeikaserne - und ein großes Dienstgebäude am Hafenkopf II ("Kommando Hafen") im späteren Überseehafen Bremen errichtete.
Die Entwürfe für das stattliche, ortsbildprägende Kasernengebäude entstanden im Bremer Hochbauamt unter der Leitung von Oberbaurat Hans Ohnesorge. Der ausführende Architekt war Baurat Gustav Ulrich. Ohnesorge und Ulrich entwarfen ein repräsentatives und achsensymmetrisches, fünfgeschossiges Kasernengebäude, das absichtsvoll den Bautyp der Kaserne seit dem Barock tradiert. Die breite, weithin sichtbare Fassade zum Kaiserhafen I und das große bremische Staatswappen im Giebel des auf den mittleren fünf Achsen als Risalit vorgezogenen Mittelbaus sind weithin sichtbare Zeichen der bremischen Ordnungsmacht in Bremerhaven. Besondere Monumentalität erhält die Fassade zur Bürgermeister-Smidt-Straße (ehemals Kaiserstraße) durch die das Sockel- und Erdgeschoss übergreifend in Rundbögen öffnende Vorhalle des Risalits, die effektvoll an Höhe gewinnt, weil erst in ihrem Inneren der Höhenunterschied zum Haupteingang überwunden wird.
Baugeschichte:
Planungen seit 1923, Entwürfe 1924-1925, Bauerlaubnis 1925, Schlußabnahme September 1926
Umbaupläne für Kraftwagenhalle (Erweiterung) 1938-1939 durch das Marinebauamt (Marinestandortverwaltung) Cuxhaven (Walter?), Übernahme der Kaserne ab 1934; 1935 Errichtung mehrerer ein- und zweigeschossiger Häuser auf dem Gelände, darunter ein zweigeschossiges Haus direkt neben dem Vöge'schen Gebäude (Hotel Rotersand) und eine große eingeschossige Kraftwagenhalle in der Bauflucht der (noch nicht ausgebauten) Scharnhorststraße. Im Bebauungsplan war für die Kaiser- Rickmers- und Scharnhorststraße eine fünfgeschossige Bebauung vorgesehen. Kritik des Stadtbauamtes gegenüber dem OB. Dieser erklärt sich jedoch einverstanden mit den Plänen der Marine; Bauschein 1935: Errichtung eines Geschäftszimmer-Gebäudes, einer Kraftwagenhalle, Umbau des vorhandenen Nebengebäudes und Toreinfahrten mit Wachhaus an der Kaiser- und Rickmersstraße. (E: Regierungsbaumeister a.D. Kettner) Außerdem errichtet: Turn- und Excerziergebäude an der Kantstraße 1937
Seit 1956/57 Transportdienststelle See, die alle militärischen Seetransporte plante, organisierte und überwachte.
Epoche:
Zwischenkrieg
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1925-1926
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Ohnesorge, Hans
 Funktion:
Architekt
 Rank:
Oberbaurat
 Kommentar:
Hochbauamt Bremen
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Ulrich, Gustav
 Rank:
Baurat
 Kommentar:
Hochbauamt Bremen
Sozietät:
Ausführung
 Sozietät Name:
H.F. Kistner
 Sozietät Funktion:
Baugeschäft
Lit.-Kurztitel:
Ohnesorge: Neubauten für die Schutzpolizei in Bremen und Bremerhaven =
Deutsche Bauzeitung 61 (1927) 41
 Stelle:
345-351
Lit.-Kurztitel:
Reichert, Karlheinz M. (Hrsg.): Marine an der Unterweser. 140 Jahre Standort Bremerhaven. Bremerhaven 1990
 Stelle:
169
Lit.-Kurztitel:
Grotelüschen, Jens: Wiedergeburt des Leuchtturms 'Großer Vogelsand' =
Maritimer Denkmalschutz 14 (2010) 2
 Stelle:
13-14
Lit.-Kurztitel:
Schwartz, Uwe: Neue Unterschutzstellungen in Bremerhaven =
Denkmalpflege in Bremen, Heft 7, Bremen 2010
 Stelle:
86-91
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen