Sie sind hier:
  • Polizeiwache XV & 11. Polizeirevier & Revier Woltmershausen

Polizeiwache XV & 11. Polizeirevier & Revier Woltmershausen

OBJ-Dok-nr.: 00003420





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Süd
Stadtteil:
Woltmershausen
Ortsteil:
Woltmershausen
Straße:
Woltmershauser Straße 71
Ladestraße
Denkmaltyp:
Polizeiwache
Eintragung:
2010
Listentext:
Woltmershauser Straße 71, Polizeiwache XV (Revier Woltmershausen), 1909-1910 von Hans Ohnesorge (2010)
Ladestraße
Kurzbeschreibung:
Mit der Eingemeindung der Landgemeinde Woltmershausen und ihrem Wandel zu einem Stadtteil Bremens im Jahre 1902 hatte der hauptsächlich von Arbeitern bewohnte Ort Anspruch auf eine Polizeiwache mit einem Polizeikommissar, einem Wachtmeister und vier Polizeidienern. Zuvor war allein der Landjäger für Schutz und Ordnung zuständig gewesen, der jedoch an der Wende zum 20. Jahrhundert mit der Arbeit überlastet war, als die Einwohnerzahl des Dorfes aufgrund des Zuwachses von Arbeitern, die für die Werften und in der Gasanstalt tätig waren, nahezu explosionsartig in die Höhe schoss. Sein Büro befand sich zuvor in der Woltmershauser Straße 284, heute Ladestraße 24/26. Das Gebäude war am Ende stark baufällig, so dass die Bürgerschaft 1908 den Beschluss fasste, ein neues Gebäude für die Polizei zu errichten.
Der Entwurf und die Ausführung des zunächst als "Polizeiwache XV." bezeichneten Dienstgebäudes erfolgte 1909/10 durch die Bremische Hochbauinspektion. Regierungsbaumeister Hans Ohnesorge zeichnete für die Pläne verantwortlich. Ohnesorge entwarf ein zweigeschossiges Gebäude über rechteckigem Grundriss, das von einem steilen Schopfwalmdach abgeschlossen wird.
Die Obergeschosse des Dienstgebäudes waren ursprünglich der Wohnung des Kommissars vorbehalten. Nur die Dienstzimmer des Kriminal-Wachtmeisters und das des Kommissars befanden sich einst im 1. Obergeschoss auf der Rückseite des Gebäudes. Die ehemalige Wohnnutzung der Obergeschosse ist dort durchaus auch an der Größe und Durchbildung der Fenster zu erkennen.
Im Erdgeschoss befanden sich in den Räumen seitlich des Haupteingangs ehemals die Meldestelle (nördlich) und die Wachstube; ein Mittelflur führte zu den drei Arrestzellen auf der Gebäuderückseite, die sich mit ihrer originalen Ausstattung nahezu authentisch erhalten haben.
Die Polizeiwache XV, zuerst Woltmershauser Straße 67/69, heute Nr. 71, wurde aufgrund einer neuen Festlegung der Verwaltungsbezirke Anfang der 1950er Jahre seither als "11. Polizeirevier" bezeichnet; nach der Trennung des Stadt- und Polizeiamts 1991 in Stadtamt und Polizeipräsidium wurde die Nummerierung dann aufgegeben. Die aktuelle Bezeichnung lautet "Revier Woltmershausen". Die Polizeiwache wird noch heute als Polizeirevier für den Stadtteil genutzt, und ist somit die einzige Polizeistelle Bremens, die sich noch in dem ursprünglich für sie errichteten Gebäude befindet.
Epoche:
Jahrhundertwende
Stil:
Reformstil
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1909-1910
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Ohnesorge, Hans
 Funktion:
Architekt
 Rank:
Regierungsbaumeister
Sozietät:
Bauherr
 Sozietät Name:
Hochbauamt Bremen
Lit.-Kurztitel:
Leinemann, Heinz: 1000 Jahre Bremen und seine Polizei, Bremen 1965
 Stelle:
69
Lit.-Kurztitel:
Kulturladen Pusdorf e. V. (Hg.): Geschichte(n) hinterm Tunnel. Ein historisches Lesebuch. 750 Jahre Woltmershausen, Bremen 1994
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Schurwanz, Manfred: Die Polizei Bremen - Eine Chronik, Bremen 2000
 Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Ralle, Arnold: Polizeirevier Woltmershausen. Revierjournal, Bremen 2002
 Stelle:
..
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen