Sie sind hier:
  • Haus Lassmann

Haus Lassmann

OBJ-Dok-nr.: 00005046





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Ost
Stadtteil:
Schwachhausen
Ortsteil:
Radio Bremen
Straße:
Schwachhauser Heerstraße 339
Denkmaltyp:
Wohnhaus
Eintragung:
2014
Listentext:
Schwachhauser Heerstraße 339, Haus Lassmann, 1901-1902 von Wellermann & Frölich (2014)
Kurzbeschreibung:
Kurz nach der Wende zum 20. Jahrhundert ließ sich der wohlhabende Kaufmann und Prokurist Gottlieb Lassmann jr. ein großzügiges zweigeschossiges Wohnhaus in bevorzugter vorstädtischer Wohnlage an der damals noch dünn besiedelten Schwachhauser Chaussee nahe der Einmündung der Scharnhorststraße errichten. Er verpflichtete dazu das vielbeschäftigte, renommierte Bremer Architektenbüro Wellermann & Frölich.
Wellermann & Frölich entwarfen ihre Häuser nicht in einem einheitlichen Stil, doch ist eine Beeinflussung durch die zeitgenössische englische Landhausarchitektur unverkennbar, wie sie damals durch das Wirken von Hermann Muthesius in Deutschland verbreitet wurde. Das Haus Lassmann ist ein charakteristischer Vertreter dieser "englischen" Landhausarchitektur auf deutschem Boden. Vom englischen Landhaus übernommen sind die sehr malerische Auffassung des vielgestaltigen verputzten Baukörpers mit verschachteltem Grundriss, bewusst inszenierten Asymmetrien und komplexer Dachlandschaft in der Art eines über einen längeren Zeitraum entstandenen historischen Konglomeratbaus sowie der flach vorgewölbte Erkervorbau (Bow-Window) und das eng gestielte Zierfachwerk mit teilweise geschwungenen Hölzern am Straßengiebel sowie der überlängte Kaminschaft.
Epoche:
Jahrhundertwende
Art Dat.:
Herstellung
 Num.-Dat.:
1901-1902
Objekt @ Künstler:
Entwurf
 Architekt/Künstler:
Wellermann, Friedrich & Frölich, Paul
 Funktion:
Architektengemeinschaft
Objekt @ Bez:
Bauherr
 Name:
Lassmann jr., Gottlieb
 Funktion:
Kaufmann & Prokurist
Rechteinformation:
Copyright by Landesamt für Denkmalpflege Bremen