Sie sind hier:

Kaiserliche Oberpostdirektion

OBJ-Dok-nr.: 00000316





Stadt:
Bremen
Bezirk:
Mitte
Stadtteil:
Mitte
Ortsteil:
Altstadt
Straße:
Domsheide 15
Dechanatstraße & Ostertorstraße
Denkmaltyp:
Postamt
Eintragung:
1973
Listentext:
Domsheide 15, Kaiserliche Oberpostdirektion, 1875-1879 von Karl Schwatlo und Ernst Hake; Portal des Eschenhofes, um 1600 (1973)°
Dechanatstraße°
Ostertorstraße
Kurzbeschreibung:
Mit der Reichsgründung 1871 wurde das Post- und Telegraphenwesen in Bremen in die Reichsverwaltung integriert, zunächst als Kaiserliches Oberpostamt und seit 1874 als Kaiserliche Oberpostdirektion. Um die in meheren Gebäuden verteilten Stellen des Postdienstes zu bündeln, errichtete die Reichspost 1875-1879 ein repäsentatives Dienstgebäude an der Domsheide in den für diesen Bautyp reichsweit üblichen Bauformen der deutschen Renaissance. Als Grundstück für den Neubau stellte der Bremer Senat (im Tausch gegen ein posteigenes in der Dechanatstraße) das Gelände des Eschenhofes zur Verfügung. Der Eschenhof hatte seinen Namen vom Freiherrn Ersken, der 1654 eine ehemalige Dechanatskurie als Schwedischer Präsident in Vorpommern zu seinen Wohnsitz nahm. Haus und Grundstück waren mit dem Reichsdeputationshauptschluß an die Stadt Bremen übergegangen, die dort seit 1819 die Hauptschule und 1822-1852 auch die Navigationsschule unterbrachte. Vom ehem. Eschenhof hat sich bis heute als Applikation am Erweiterungsbau von 1979 das aus dem 16. Jahrhundert stammende Portal erhalten.°
Die ehemalige Reichspost errichtete der Baumeister Ernst Hake nach Entwürfen von Karl Schwatlo als eine breitgelagerte, zur Domsheide dreigeschossige und zur tiefergelegenen Dechanatstraße viergeschossige Vierflügelanlage, die bis 1896 einen großen Innenhof umschloß. Hier waren das Postamt, das Telegraphenamt und die Oberpostdirektion untergebracht. Eine Besonderheit ist der als Kaisersaal bezeichnete Festsaal der ehemaligen Dienstwohnung des Direktors, gelegen im 2. Geschoß des Mittelrisalits. Der Saal ist einerseits typisch für einen Festraum des späten 19. Jahrhunderts, gleichzeitig aber auch ungewöhnlich im Zusammenhang mit einer Dienstwohnung. Zwar gehörte ein Salon stets zum Wohnprogramm der gehobenen Schichten jener Zeit, dieser Festsaal erklärt sich aber wohl nur aus der besonderen Situation der Reichspost in Bremen. Das Postamt war das erste reichseigene Gebäude in Bremen und damit der Oberpostdirektor der ranghöchste Reichsbeamte vor Ort. Mit den dort aufgestellten Büsten des Kaiser- und Kronprinzenpaares hatte der Reichsgedanke in Bremen einen äußerst repräsentativen Ort. Den Gemälden von Zentauren und Nymphen aus dem Frühwerk Arthur Fitgers in den Blendbögen der aufwändigen Wandekoration des Saales kommt außerdem eine besondere Bedeutung zu, weil von der Hand dieses bedeutenden Bremischen Malers neben dem Kaiserzimmer im Bremer Ratskeller nur wenige Ausstattungen erhalten sind.
Epoche:
Historismus
Stil:
Neorenaissance
Art Dat.:
Herstellung
  Num.-Dat.:
1875-1879
Art Dat.:
Umbau & Erweiterung
  Num.-Dat.:
1972-1977
Objekt @ Künstler:
Ausführung
  Architekt/Künstler:
Hake, Ernst M.
  Rank:
Regierungsbaumeister
Objekt @ Künstler:
Ausführung
  Architekt/Künstler:
Stephan
  Rank:
Generalpostmeister
Objekt @ Künstler:
Entwurf
  Architekt/Künstler:
Fitger, Arthur
  Funktion:
Maler
  Kommentar:
Gemälde im Kaiser- und Senatszimmer
Objekt @ Künstler:
Entwurf
  Architekt/Künstler:
Kasparek, Hans Werner & Hartosch, Werner
  Dauer:
1972-1977
Objekt @ Künstler:
Entwurf
  Architekt/Künstler:
Schwatlo, Karl
  Funktion:
Architekt
  Rank:
Professor
Lit.-Kurztitel:
Architektur in Bremen und Bremerhaven, 1988
  Stelle:
Nr. 4.3
Lit.-Kurztitel:
Böttcher, Emil: Bauten und Denkmale des Staatsgebiets der freien und Hansestadt Bremen, Bremen 1887
  Stelle:
16-17
Lit.-Kurztitel:
Brönner, Wolfgang: Die Wiederherstellung des Kaisersaales =°
Jahrestagung der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland, Bremen 1979
  Stelle:
19-20
Lit.-Kurztitel:
Das Hauptpostgebäude an der Domsheide =°
Das neue Postgebäude in Bremen am Bahnhofsplatz, Bremen 1926
  Stelle:
38-42
Lit.-Kurztitel:
Dehio Bremen/Niedersachsen 1992
  Stelle:
32
Lit.-Kurztitel:
Der Kaisersaal im Postamt 1 an der Domsheide =°
Bremische Denkmalpflege 1976-1979. Ein Programm, Bremen 1975
  Stelle:
21-22
Lit.-Kurztitel:
Gerdes, Joh.: Die freie Hansestadt Bremen und Umgegend. Handbuch und Führer, Bremen 1911
  Stelle:
30
Lit.-Kurztitel:
Grubert: Das Posthaus =°
Bremen und seine Bauten 1900, 1900
  Stelle:
276-280
Lit.-Kurztitel:
Harmssen, Henning: Bremen so wie es war, Düsseldorf 1974
  Stelle:
Abb. 141 (1882)
Lit.-Kurztitel:
Hoffmann, Hans Christoph: Die Wiederherstellung des Kaisersaales =°
Postamt 1, 1977. Festschrift zur Einweihung des umgebauten und erweiterten Hauptpostamts an der Domsheide, o. O.
  Stelle:
45-51
Lit.-Kurztitel:
Hoffmann, Hans-Christoph: Die Denkmalpflege in der Freien Hansestadt Bremen 1971 bis 1977 =°
Bremisches Jahrbuch 56 (1978)
  Stelle:
281-284, Abb. 20-21
Lit.-Kurztitel:
Hoffmann: Erforschen, Pflegen, Schützen, Erhalten, 1998
  Stelle:
46-49 (Kaisersaal)
Lit.-Kurztitel:
Jäkel, Jörg Reimar: Zur Geschichte des Posthauses an der Domsheide =°
Postamt 1, 1977. Festschrift zur Einweihung des umgebauten und erweiterten Hauptpostamts an der Domsheide, o. O.
  Stelle:
31-35
Lit.-Kurztitel:
Kasparek, Hans Werner und Werner Hartosch: Gestaltung und Ausführung des Um- und Erweiterungsbaus =°
Postamt 1, 1977. Festschrift zur Einweihung des umgebauten und erweiterten Hauptpostamts an der Domsheide, o. O.
  Stelle:
36-42
Lit.-Kurztitel:
N.N.: Das Bauwesen der deutschen Reichspost- und Telegraphen-Verwaltung. Das Post- und Telegraphen-Gebäude in Bremen =°
Deutsche Bauzeitung 15 (1881)
  Stelle:
193-194, 197, 202-204
Lit.-Kurztitel:
Schäfer: Die Bauten der Deutschen Bundespost =°
Bremen und seine Bauten 1900-1951, 1952
  Stelle:
187
Lit.-Kurztitel:
Schwatlo, Carl: Kaiserliches General-Postamt in Berlin =°
Zeitschrift für Bauwesen 25 (1875)
  Stelle:
Sp. 143-156, 295-312, 439-452, Atlas, Bl. 33-36, hier: Sp. 308-310
Lit.-Kurztitel:
Stein, Rudolf: Das Hauptpostgebäude und der Eschenhof =°
Stein, Rudolf: Klassizismus und Romantik in der Baukunst Bremens I, 1964
  Stelle:
175-181
Lit.-Kurztitel:
Tacke, Wilhelm: Das ehemalige Postamt 1, der Kaisersaal und das Landherrn-Amt =°
Jahresbericht des Vereins für niedersächsisches Volkstum 80 (2018) 145
  Stelle:
..
Lit.-Kurztitel:
Windmann, Theodor: Das erste reichseigene Posthaus in Bremen =°
Postgeschichtliche Blätter "Weser-Ems" 11 (1965) 14
  Stelle:
297-305